TÜV Zertifizierung Radke TÜV zert. Sachverständiger Radke
Bewertung Sachverständigenbüro Radke Bewertung Kfz Sachverständigenbüro Radke

Standorte:

Kfz Sachverständigenbüro

Radke GmbH 

 

München Nord

Waldmeisterstr. 95a

80935 München

Tel.: +49 (0) 89 218 948 96

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

München Ost / Kirchheim

Prüfhalle + Büro

Hausen 13

85551 München (Kirchheim)

Tel.: +49 (0) 89 218 948 96

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

München West/ Eichenau

Max-Planck-Str. 8

82223 Eichenau

Tel.: +49 (0) 8141 509 899 4

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

München Ost / Albaching

 

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Berchtesgaden

Buchenhöhe 1

83471 Berchtesgaden

Tel.: +49 (0) 8652 609 277 9

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Ankum / Osnabrück

Nonnenbergweg 9

49577 Ankum/Osnabrück

Tel.: +49 (0) 5462 326 996 6

Fax.: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Bamberg

bei Firma Brummet

Prüfhalle + Büro

Gutenbergstr. 25

96050 Bamberg

Tel.: +49 (0) 951 299 099 44

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Schweinfurt

Lindenbrunnenweg 18

97422 Schweinfurt

Tel.: +49 (0) 9721 479 906 9

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Düsseldorf

Bonner Str. 25

40589 Düsseldorf

Tel.:  +49 (0) 211 936 799 70

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Rosenheim / Bad Aibling

 

Tel.: +49 (0) 8061 348 299 6

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Würzburg / Giebelstadt

 
Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Jena 

Löbichauer Str. 70A
07749 Jena
Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Deggendorf

 

Tel.: +49 (0) 991 200 929 70

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Ingolstadt

 

Tel.: +49 (0) 841 493 997 38

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

 

Schongau/Kinsau

Gewerbepark 7b

86982 Kinsau

 

Tel.: +49 (0) 8869 4849890

Fax: +49 (0) 89 35 82 82 51

Öffnungszeiten

24 Std. Service

Links

muenchen.de - Das Münchner Stadtportal

Unverschuldeter Unfall - Haftpflichtschaden

KFZ - Motorräder - LKW - Elektrofahrzeuge - Hybridfahrzeuge - Pedelecs - Freizeit und Sonderfahrzeuge

 

Ein Haftpflichtschaden liegt vor, wenn Sie als Unfallbeteiligter nicht der Unfallverursacher, sondern der durch den Unfall Geschädigte sind.

 

In diesem Fall muss der Verursacher oder dessen Haftpflichtversicherung den gesamten Schaden des Geschädigten, der durch den Unfall entstanden ist, ersetzen.

 

Um Ihren Schadenersatz des Fahrzeuges zu beziffern, benötigen Sie ein Gutachten oder eine Reparaturkalkulation.

 

Ein Kostenvoranschlag der Werkstatt ist nicht ausreichend, weil hier einige Schadenersatzpositionen fehlen und er nicht für die Beweissicherung genügt.

 

Die richtige Schadenabwicklung nach einem unverschuldeten Unfall ist kompliziert und für einen Leien sehr undurchsichtig. Erst einmal ist wichtig den Klein- oder Großschaden an Ihrem Fahrzeug von einem Sachverständigen begutachten zu lassen, um die Schadenhöhe festzustellen.

So gehen Sie vor !

Reparaturkalkulation oder Gutachten erstellen

Sie benötigen für die Ermittlung des Schadenersatz eine Reparaturkalkulation oder ein Gutachten.

 

Wichtig! Sie müssen den Schaden dem Unfallgegner und dessen Versicherung nachweisen!

 

Dafür benötigen Sie:

 

Bei Schäden bis 750,- Euro eine Reparaturkalkulation (RK) mit Bildern!

 

oder

 

Bei Schäden ab 750,- Euro oder Totalschäden ein Haftpflichtschadengutachten!

 

Die Kosten für den Sachverständigen werden von der gegnerischen Versicherung erstattet.

Schadenersatz bei der gegnerischen Versicherung anfordern

Sie oder Ihr Anwalt reichen die gesamten Schadenersatzansprüche bei der gegnerischen Versicherung oder dem Unfallgegner ein.

 

Sollten Sie die aktuelle Rechtssprechung und Gesetze der Schadenregulierung nicht kennen, dann empfehlen wir dringend einen unserer Verkehrsrechtsanwälte einzuschalten.

 

Die Kosten für den Anwalt werden von der gegnerischen Versicherung erstattet.

Auszahlung Schadenersatz

Nachdem die Schadenersatzansprüche bei der gegnerischen Versicherung eingereicht wurden, werden diese auf Ihr Konto erstattet.

 

Schadenersatz könnte sein:

  • Abschleppkosten
  • Auslagenpauschale
  • Finanzierungsgebühren
  • Sachverständigenhonorar
  • Standkosten
  • Arztkosten
  • Sachschaden (Handy, Motorradkleidung)
  • Ab -oder Ummeldegebühren
  • Schmerzensgeld
  • Nutzungsausfall
  • Anwaltshonorar
  • Wiederbeschaffungskosten
  • Mietwagenkosten

 

 

 

 

 

 

24 Std. Hotline und 24 Std. Whats App

+49 (0) 89 218 948 96

(für alle Standorte)

 

 

 

 

 

 

Schadengutachten nach einem unverschuldeten Unfall

Die richtige Schadenabwicklung nach einem unverschuldeten Unfall ist kompliziert und für einen Leien sehr undurchsichtig. Erst einmal ist wichtig den Klein- oder Großschaden an Ihrem Fahrzeug von einem Sachverständigen begutachten zu lassen. Bei voller Haftung des Unfallgegners rechnen wir anhand der oben aufgeführten Abtretungserklärung direkt mit der Versicherung ab.

 

Ein Kostenvoranschlag der Werkstatt ist für die Schadenregulierung und Beweissicherung nicht ausreichend

Ein Kostenvoranschlag stellt ein verbindliches Versprechen der Werkstatt dar, das Fahrzeug für einen festen Preis zu reparieren. Die Werkstatt haftet für die Schadenerweiterung die zum Zeitpunkt der KV-Erstellung nicht erkannt wurde.

 

Eine Berechnung der Wertminderung, des Wiederbeschaffungswertes und des Restwertes wird nicht durchgeführt, dadurch sind Probleme in der Schadenregulierung vorprogrammiert. Es wird z. B. ein wirtschaftlicher Totalschaden nicht erkannt.

 

Zudem hat ein Kostenvoranschlag vor Gericht keine beweissichernde Funktion, ein Gutachten eines zertifizierten Sachverständigen dagegen schon.

 

Erst ein Sachverständiger kann erkennen, ob es sich um einen Bagatellschaden handelt. Für diesen Fall erstellen wir eine preiswerte Reparaturkalkulation/Kurzgutachten.

 
 

10 Wichtige Punkte nach einem unverschuldeten Unfall

 

1. Kfz-Sachverständiger des Vertrauens

Dem Geschädigten steht es grundsätzlich frei, einen Sachverständigen seiner Wahl zur Beweissicherung und Feststellung von Schadenumfang und Schadenhöhe zu beauftragen. Das gilt selbst dann, wenn die Versicherung ohne Zustimmung des Geschädigten bereits einen Sachverständigen bestellt hat oder schickt. Die Kosten für das Sachverständigengutachten sind erstattungspflichtig.

 

2. Unabhängige Beweissicherung/Mietwagen/Nutzungsausfall

Die vollständige Beweissicherung über Schadenumfang und Schadenhöhe gewährleistet, dass dem Geschädigten die ihm zustehenden Schadenersatzansprüche in vollem Umfang erstattet werden. Die Beweissicherung über die Schadenhöhe gewährleistet auch, dass der Unfallschaden vollständig erkannt und ggf. beseitigt werden kann.

 

Die Beweissicherung über Schadenart und Umfang wird in vielen Fällen auch dann benötigt, wenn es später Streit über den Schadenhergang oder Ärger über die Reparaturdurchführung gibt. Mit Hilfe des Gutachtens kann die unfallbedingte Ausfallzeit des Fahrzeuges festgestellt werden, so dass Ersatzansprüche bezüglich Mietwagen oder Nutzungsausfallentschädigung besser belegt werden können.

 

3. Umfang des Schadens

Beim Verkauf eines instand gesetzten Fahrzeuges ist die Tatsache eines Unfalles im Regelfall offenbarungspflichtig. Durch das Schadengutachten nebst Lichtbildern kann einem eventuellen Kaufinteressenten der genaue Schadenumfang belegt werden.

 

4. Merkantile Wertminderung

Die Höhe eines eventuellen Wertminderungsanspruches kann in der Regel erst durch ein Gutachten belegt werden. Ohne unabhängigen Kfz-Sachverständigen verzichten Autofahrer häufig auf Wertminderung bis zu mehreren tausend EURO. Dies gilt auch bei älteren Fahrzeugen.

 

5. Abrechnung auf Gutachtenbasis

Dem Geschädigten steht es grundsätzlich frei, sich die Reparaturkosten vom Unfallgegner auf der Basis eines von ihm vorgelegten Schadengutachtens erstatten zu lassen bzw. die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert (fiktive Abrechnung). In diesen Fällen wird die Mehrwertsteuer nicht erstattet. Im Totalschadenfall kann auf Grundlage des Gutachtens die Höhe der Mehrwertsteuer ermittelt werden (z. B. bei differenzbesteuerten Gebrauchtfahrzeugen).

 

6. Werkstatt des Vertrauens

Sie haben grundsätzlich das Recht, Ihr Fahrzeug in einer von Ihnen ausgewählten Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren zu lassen. Dies gilt in aller Regel auch bei Kaskoschäden mit Versicherungsverträgen mit so genannter Werkstattbindung.

 

7. Mietwagen

Ist Ihr Fahrzeug unfallbedingt nicht fahrbereit, sind Sie aber auf ein Fahrzeug angewiesen, so haben Sie für die Dauer der Reparatur bzw. Beschaffung eines neuen Fahrzeugs, wie sie sich ggf. aus dem Sachverständigengutachten ergibt, Anspruch auf ein gleichwertiges Mietfahrzeug. Wenden Sie sich insoweit an die örtlichen Autovermieter. Benötigen Sie keinen Mietwagen und Ihr Fahrzeug steht Ihnen unfallbedingt nicht zur Verfügung, können Sie statt des Mietwagens

 

Nutzungsausfallentschädigung verlangen. Die Höhe richtet sich nach dem jeweiligen Fahrzeugtyp. Die Eingruppierung des Fahrzeuges, nach der sich die Höhe des Nutzungsausfalles richtet, kann durch einen Kfz-Sachverständigen vorgenommen werden.

 

8. Achtung Schadenmanagement

Halten Sie die Abwicklung des Unfallschadens stets in Ihren Händen, auch wenn Ihnen insbesondere von der Haftpflichtversicherung des UnfaIIgegners die gesamte Abwicklung des Schadens angeboten wird. Lassen Sie es nicht zu, dass ein unabhängiger Kfz-Sachverständiger durch so genanntes Schadenmanagement ausgeschaltet wird.

 

9. Schutz des Versicherers des Unfallverursachers

Der unabhängige Kfz-Sachverständige trägt dazu bei, dass auch die gegnerische Versicherung vor unzutreffenden Schadenersatzleistungen bewahrt wird. Dies dient allen Versicherungsnehmern, die mit ihren Prämien letztlich die Schadenbehebung finanzieren.

 

10. Rechtsanwalt

Zur Durchsetzung seiner Ansprüche kann der Geschädigte einen Rechtsanwalt seines Vertrauens beauftragen --- die Kosten hierfür hat die Versicherung des Schädigers grundsätzlich zu tragen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Kfz Sachverständigenbüro Radke GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt